5. Spieltag



ESV Nördlingen G1 – SH Ichenhausen-Günzburg G1
Spiel wurde verlegt.

ESV Nördlingen G2 – SKV Goldburghausen G2 4:2 (2097:1995)
Dieter Wiedemann musste sich in der Anfangspaarung knapp seinem Kontrahenten geschlagen geben, während auf der Nebenbahn Monika Blank ihr Duell für sich entscheiden konnte. In der Schlusspaarung unterlag Erika Gelle ihrer Gegnerin. Auf der Nebenbahn ließ Lucas Jakob jedoch nichts mehr anbrennen und gewann seine Partie mit guten 542 Kegel.
Wiedemann – Ostertag 2:2 (539:542), Blank – Steinmeyer 3:1 (511:454), Gelle – Kohler 1,5:2,5 (505:518), Jakob – Volk 3:1 (542:481)

SKV Goldburghausen G3 – ESV Nördlingen G3 1:5 (1929:1968)
Peter Hauk setzte sich als Startspieler dank drei gewonnener Satzpunkte gegen seinen Gegenspieler durch. In der zweiten Paarung sicherte Lothar Nigel den zweiten Mannschaftspunkt für die ESV-Kegler. Im dritten Duell unterlag Albert Gehring seiner Kontrahentin, wodurch die Nördlinger mit einem knappen Rückstand in den Schlussdurchgang gingen. Hier kegelte Richard Lauermann routiniert und konnte alle vier Bahnen für sich entscheiden.
Sorg – Hauk 1:3 (493:571), Rahm – Nigel 2:2 (466:496), Götz – Gehring 2:2 (496:481), Pawlowski – Lauermann 0:4 (474:520)

KC Munningen G3 – ESV Nördlingen G4 5:1 (2001:1939)
Zu Beginn erwischten die Munninger den besseren Start. Sowohl Munja Fischer als auch Markus Pawlak unterlagen in ihren Duellen und mussten einen Rückstand von 95 Kegel hinnehmen. In der Schlusspaarung musste sich Karina Herzig-Pawlak ebenfalls, gegen den tagesbesten Kegler, geschlagen geben. Auf der Nebenbahn konnte Regina Steinle, als beste Nördlingerin, noch den Ehrenpunkt holen.
Schneele – Fischer 3:1 (539:449), Schultz – Pawlak 2:2 (480:475), Bucher – Herzig-Pawlak 2:2 (548:499), Gruber/Schneller – Steinle 0:4 (434:516)