11. Spieltag



SKC Rot-Weiß Moosburg – ESV Nördlingen 3104:2979 (1:7)
Im ersten Spiel im neuen Jahr erwischten die Gastgeberinnen den besseren Start. Regina Steinle war auf der 6-Bahn-Anlage ohne Chance gegen ihre Gegnerin. Katrin Gulde und Erika Gelle kämpften bis zu den letzten Schüben um ihre Mannschaftspunkte, hatten dann aber am Ende das Nachsehen. Ohne Mannschaftspunkt stand das Schluss-Trio bereits auf verlorenem Posten. Karina Herzig-Pawlak und Silvia Grötsch lieferten sich spannende Duelle mit ihren Kontrahentinnen, bei welchem sie zum Schluss unterlagen. Melanie Steinle konnte nebenan als beste Nördlingerin noch den Ehrenpunkt für die ESV-Damen holen.
Stiel/Horak – Steinle R. 522:423 (4:0), Ossner – Gulde 509:496 (2:2), Kastl – Gelle 495:488 (2:2), Hübner K. – Herzig-Pawlak 515:507 (2:2), Waas – Grötsch 546:519 (2:2), Hübner F. – Steinle M. 517:546 (1:3)

1. SKC Donauwörth I – ESV Nördlingen I 2005:1973 (5:1)
In der Startpaarung blieb Dieter Wiedemann unter seinen Möglichkeiten, konnte seinen Punkt aber aufgrund den Schwächen seines Gegners gewinnen. Nebenan kegelte Richard Lauermann gute 512 Kegel, welche aber nicht zum Punktgewinn reichten. In der Schlusspaarung lieferte sich Urban Singheiser eine spannende Partie mit seinem Gegner, bei welcher er am Ende unterlag. Auf der Nebenbahn konnte Nils Singheiser, trotz guter Leistung, gegen den besten Donauwörther nichts mehr ausrichten.
Oberholzner/Meier W. – Wiedemann 416:453 (2:2), Kapfer – Lauermann 535:512 (3:1), Reddel – Singheiser U. 496:484 (2:2), Meier S. – Singheiser N. 558:524 (3:1)

ESV Nördlingen IV – SKK Lauingen III 1956:1915 (3:3)
Die Gäste aus Lauingen konnten sich zu Beginn der Partie absetzen. Sowohl Monika Blank, als auch Wolfgang Nigel mussten sich ihren Gegnern geschlagen geben. Anita Fuchs hatte in der Schlusspaarung ebenfalls das Nachsehen gegen ihren Kontrahenten. Nebenan startete Andreas Eberhardt mit überragenden 171 Kegel. Mit einem herausragenden Endergebnis von 610 Holz konnte Eberhardt seinen Mannschaftspunkt gewinnen und seinem Gegner 168 Kegel abnehmen. Dadurch konnten die ESV’ler mit der Gesamtholzzahl an den Gästen vorbeiziehen und das unentschieden sichern.
Nigel W. – Spielberger 435:469 (1:3), Blank M. – Häusler 451:502 (0,5:3,5), Fuchs – Rehm 460:502 (2:2), Eberhardt – Suck 610:442 (4:0)

JSpG LosNöGo II – JSpG LMR Donau-Lech 1844:1828 (3:3)
In der Startpaarung konnte unsere Jugend in Führung gehen. Fiona Schrafl musste ich ihrer Gegnerin geschlagen geben, während nebenan Julia Förstner ihren Punkt, sowie 86 Holz gut machen konnte. In der Schlusspaarung unterlagen Moritz Schwab und Pascal Bühler ihren Kontrahenten, wodurch sich beide Mannschaften unentschieden trennten.
Schrafl – Hölzle 469:489 (1:3), J. Förstner – Kling 535:449 (3:1), Mo. Schwab – Sarwas 424:459 (1:3), P. Bühler – Herreiner 416:431 (2:2)