7. Spieltag



KRC Kipfenberg – ESV Nördlingen 3279:3225 (5:3)
Das Nördlinger Anfangsduo startete mit hervorragenden Ergebnissen. Tagesbeste Melanie Steinle konnte ihrer Gegnerin 35 Kegel abnehmen. Nebenan hatte Silvia Grötsch trotz besserer Holzzahl in einem hochklassigen Duell knapp das Nachsehen. In der Mittelpaarung wendete sich das Blatt zu Gunsten der Gastgeberinnen. Sowohl Karina Herzig-Pawlak, als auch Munja Fischer waren ihren Kontrahentinnen unterlegen und mussten beide Punkte abgeben. In der Schlusspaarung konnten Katrin Gulde und Erika Gelle (mit persönlicher Bestleistung) mit guten Ergebnissen noch zwei Mannschaftspunkte holen. Jedoch hatte dies keine Auswirkung mehr auf das Gesamtergebnis.
Strauß – Steinle M. 545:590 (1:3), Hanikel – Grötsch 579:583 (3:1), Guggenmos – Herzig-Pawlak 553:516 (3,5:0,5), Schmid – Fischer 548:414 (4:0), Papp – Gulde 532:559 (2:2), Klüber – Gelle 522:563 (1:3)

SSV Höchstädt I – ESV Nördlingen I 1985:2012 (3:3)
In der ersten Paarung startete Lucas Jakob verhalten. Mit der Zeit fand er besser in sein Spiel, musste den Punkt aber trotzdem abgeben. Im zweiten Durchgang hatte Urban Singheiser gegen den Tagesbesten Kegler zu kämpfen und musste 13 Zähler abgeben. In der dritten Paarung konnte Dieter Wiedemann mit guten 523 Holz die Nördlinger in Führung bringen und 41 Kegel gut machen. In der Schlusspaarung lieferte sich Nils Singheiser mit seinem Gegner ein spannendes Duell. Am Ende fehlten Nils Singheiser lediglich 2 Kegel zum Punktgewinn. Dadurch mussten sich die Nördlinger mit einem Unentschieden zufriedengeben.
Bieberich – Jakob 479:475 (2:2), Schadl – Singheiser U. 531:518 (3:1), Kordik P. – Wiedemann 482:523 (1:3), Aninger – Singheiser N. 493:496 (3:1)

SSV Höchstädt II – ESV Nördlingen II 1880:1991 (2:4)
Peter Hauk hatte in der Startpaarung seinen Kontrahenten im Griff und konnte alle vier Durchgänge für sich entscheiden. In der zweiten Paarung hatte Herbert Weber trotz besserer Gesamtholzzahl das Nachsehen. Lothar Nigel konnte als dritter Akteur mit guten 519 Holz den Vorsprung der Nördlinger weiter ausbauen. In der letzten Paarung musste sich Albert Gehring seinem Gegner geschlagen geben, was aber nicht weiter ins Gewicht fiel.
Schmid E. – Hauk 472:518 (0:4), Schmid A. – Weber H. 475:480 (2,5:1,5), Kordik D. – Nigel L. 450:519 (1:3), Schmid W. – Gehring 483:474 (2:2)

ESV Nördlingen III – SKC Bächingen III 1914:2080 (1:5)
Rainer Krieg hatte in der Startpaarung einen rabenschwarzen Tag und wurde nach 60 Wurf durch Rainer Weber ersetzt. Gemeinsam mussten sie 97 Kegel abgeben. Nebenan musste Regina Steinle ihren Punkt ebenfalls an den gut aufspielenden Gästekegler abgeben. In der Schlusspaarung hatte Maria Scheid trotz guter Leistung das Nachsehen gegen den besten Akteur der Gäste. Auf der Nebenbahn konnte Richard Lauermann mit guten 530 Holz noch den Ehrenpunkt für die Nördlingen holen.
Krieg/Weber R. – Schmidt 396:493 (0:4), Steinle R. – Miller 475:536 (0:4), Scheid – Schenk 513:543 (1:3), Lauermann – Weithaler 530:508 (2,5:1,5)

ESV Nördlingen IV – SKC Donauwörth II 1888:1917 (1:5)
In der Anfangspaarung hatten die Gäste aus Donauwörth den besseren Start. Christian Flügel musste alle vier Durchgänge an seinen Gegenspieler abgeben. Auf der Nebenbahn unterlag Monika Blank ebenfalls in einem spannenden Duell. In der Schlusspaarung hatte Wolfgang Nigel gegen den besten Akteur der Gäste ebenfalls das Nachsehen. Nebenan erzielte Andreas Eberhardt die Tagesbestleistung von 556 Holz, welche jedoch an der Niederlage der Nördlinger nichts mehr ändern konnte.
Flügel – Meier 464:507 (0:4), Blank M. – Ruhl 456:463 (2:2), Eberhardt – Bonhardt 556:422 (4:0), Nigel W. – Oberholzner 412:525 (0:4)

JSpG LMR Donau-Lech I – JSpG LosNöGo II 1824:1743 (5:1)
Das Startduo mit Fiona Schrafl und Moritz Schwab mussten sich den Gastgebern geschlagen geben. In der Schlusspaarung unterlag Hanna Bucher dem besten Akteur. Nebenan hatte Julia Förstner die Oberhand gegen ihre Kontrahentin und konnte den Ehrenpunkt gewinnen.
Hölzle – Schrafl 447:418 (3:1), Kling – Schwab Mo. 462:432 (4:0), Mas Casellas – Förstner J. 401:448 (0:4), Sarwas – Bucher H. 514:445 (3:1)