2, Spieltag:



ESV Nördlingen – SKC Rot-Weiß Moosburg 3187:3002 (7:1)
Die ESV-Mädels erwischten einen guten Start. Erika Gelle und Katrin Gulde konnten mit ihren sehr guten Leistungen zwei Mannschaftspunkte gewinnen und 123 Holz gut machen. In der Mittelpaarung musste Munja Fischer ihren Punkt abgeben, während nebenan Karina-Herzig Pawlak mit guten 536 Holz ihren Punkt gewann. Mit einem Vorsprung von 113 Kegel konnte das Schlussduo beruhigt die Bahnen betreten. Silvia Grötsch konnte an die Leistungen ihrer Mannschaftskolleginnen anknüpfen und ihr Duell für sich entscheiden. Auf der Nebenbahn gewann Melanie Steinle mit der Tagesbestleistung von 578 Holz ebenfalls ihren Punkt.
Gelle – Ossner 540:506 (2:2), Gulde – Waas 546:457 (4:0), Herzig-Pawlak – Kastl 536:512 (3:1), Fischer – Hübner K. 469:503 (1,5:2,5), Steinle M. – Meier 578:537 (3:1), Grötsch – Hübner F. 518:487 (3:1)

ESV Nördlingen I – SKC Donauwörth I 2111:2108 (4:2)
In einem zu jeder Zeit spannenden Spiel hatten die Gäste den besseren Start. Dieter Wiedermann unterlag seinem Gegner und musste 24 Holz abgeben. Nebenan hatte Nils Singheiser, trotz hervorragenden 561 Holz, das Nachsehen. In der Schlusspaarung konnten Lucas Jakob und Urban Singheiser Holz für Holz gut machen. In einem packenden Finale konnten die ESV’ler um 3 Holz an den Donauwörthern vorbeiziehen und den Sieg für sich verbuchen.
Wiedemann – Meier W. 494:518 (1:3), Singheiser N. – Kapfer 561:570 (1:3), Jakob – Meier A. 512:502 (2:2), Singheiser U. – Reddel 544:518 (3:1)

SKK Lauingen III – ESV Nördlingen IV 1769:1847 (1:5)
In der Startpaarung bestritt Wolfgang Nigel seinen ersten Wettkampf im ESV-Trikot. Gemeinsam mit Christian Flügel mussten sie sich dem Lauinger geschlagen geben. Nebenan konnte Monika Blank dank einem Kegel mehr ihren Punkt gewinnen. Bereits nach den ersten 30 Wurf hatten das Schlussduo Markus Pawlak und Andreas Eberhardt den Rückstand aufgeholt und konnten in Führung gehen. Auf den weiteren Bahnen konnten sie den Vorsprung weiter ausbauen und die ersten zwei Saisonpunkte verzeichnen.
Kling – Nigel W. / Flügel 410:378 (2:2), Eyring – Blank M. 441:442 (2:2), Spielberger – Pawlak 437:490 (2:2), Kaiser – Eberhardt 481:537 (1:3)