16. Spieltag:



ESV Nördlingen – TSV Betzigau II 3095:3143 (3:5)
Zum Start bekam es Munja Fischer mit der besten Akteurin der Gäste zu tun und musste sich dieser deutlich geschlagen geben. Nebenan konnte Silvia Grötsch mit guten 537 Holz ihren Punkt gewinnen und 18 Kegel gut machen. In der Mittelpaarung fehlte Anita Fuchs das nötige Quäntchen Glück zum Punktgewinn, da sie trotz besserer Gesamtholzzahl ihrer Gegnerin unterlag. Auf der Nebenbahn sicherte Karina Herzig-Pawlak den zweiten Punkt für die ESV-Damen. In der Schlusspaarung konnte Melanie Steinle als beste Nördlingerin ihrer Gegnerin 65 Holz abnahmen. Nebenan fand Katrin Gulde nicht in ihr Spiel, sodass sich Betzigau den Sieg über das bessere Gesamtergebnis sicherte.
Fischer – Aigner 481:577 (1:3), Grötsch – Schieferle 537:519 (2:2), Herzig-Pawlak – Dreyer 531:523 (2:2), Fuchs – Kösel 515:507 (1:3), Steinle M. – Koberwitz 558:493 (4:0), Gulde – Heinle 473:524 (0:4)

ESV Nördlingen I – VSC Donauwörth I 2105:2042 (5:1)
In der ersten Paarung unterlag Dieter Wiedemann knapp seinem Kontrahenten. Lucas Jakob machte es auf der Nebenbahn besser und konnte alle 4 Bahnen für sich entscheiden. Nils Singheiser lieferte sich in der Schlusspaarung ein spannendes Duell mit seinem Gegner, bei welchem er am Ende die Oberhand behielt. Nebenan konnte Urban Singheiser mit sehr guten 556 Holz noch den dritten Mannschaftspunkt für die ESV-Kegler gewinnen.
Wiedemann – Oberholzner 501:509 (2:2), Jakob – Meier W. 521:483 (4:0), Singheiser N. – Reddel 527:524 (2:2), Singheiser U. – Meier S. 556:526 (3:1)

ESV Nördlingen II – SKK Mörslingen IV 2121:1753 (6:0)
Die Gäste aus Mörslingen kamen in Nördlingen deutlich „unter die Räder“. Das ESV-Startduo mit Herbert Weber und Peter Hauk gewannen ihre Duelle problemlos und konnten mit 171 Holz in Führung gehen. In der Schlusspaarung konnten Albert Gehring und Richard Lauermann an die Leistungen ihrer Mannschaftskollegen anknüpfen und ihre Partien ebenfalls deutlich zu ihren Gunsten entscheiden.
Weber H. – Giggenbach 502:403 (4:0), Hauk – Frank J. 548:476 (4:0), Gehring – Hummel 548:434 (4:0), Lauermann – Gruber 523:440 (4:0)

SKC Bächingen IV – ESV Nördlingen III 1874:1793 (5:1)
In der Startpaarung hatte Heinz Gröninger mit den Bahnen zu kämpfen und musste seinen Punkt deutlich abgeben. Nebenan unterlag Regina Steinle trotz besserer Gesamtholzzahl ihrer Gegnerin. Rainer Krieg konnte die Schwächen seiner Gegnerin nutzen und somit die Partie für sich entscheiden. Auf der Nebenbahn bekam es Maria Scharmann mit dem beste Akteur der Bächinger zu tun und musste sich diesem geschlagen geben.
Sauter – Gröninger 482:413 (4:0), Kettler – Steinle R. 447:461 (2,5:1,5), Mack – Krieg 419:435 (1:3), Basler – Scharmann 526:484 (3:1)

Losodica Munningen V – ESV Nördlingen IV 1913:1884 (4:2)
Die Munninger Kegler erwischten den besseren Start. Sowohl Monika Blank als auch Christian Flügel mussten ihre Punkte abgeben und einen Rückstand von 103 Holz hinnehmen. Die Nördlinger Schlusskegler mit Markus Pawlak und Andreas Eberhardt konnten beide ihre Duelle für sich entscheiden, jedoch konnten die Munninger dank besseren Gesamtholzzahl den Sieg für sich verbuchen.
Schwab L. – Blank 534:453 (4:0), Gruber W. – Flügel 470:448 (2,5:1,5), Schneele N. – Pawlak 472:502 (0:4), Schwab K./Schneller – Eberhardt 437:481 (1:3)