3. Mannschaft Herren



Spieltag 17:
SV Holzheim 2 ? ESV N?rdlingen 3 1733 : 1586

Ohne Chance war die dritte Herrenmannschaft beim SV Holzheim 2. Auf der zwei-Bahnen-Anlage musste sich Pawlak gleich zu Beginn deutlich geschlagen geben. Mit 364 Holz gab er 76 Holz an seinen Kontrahenten ab. Auch Krieg musste dann weiter Federn lassen. Mit 393 Holz verlor er nochmals 58 Holz, sodass die Partie bereits zur Halbzeit zu Gunsten der Hausherren entschieden war. Anschlie?end konnte Erfurth mit guten 415 Holz noch 23 Z?hler wiedergutmachen. Jedoch war auch Schlusskegler Marchal, der mit einem Minus von 111 Holz auf die Bahnen ging, chancenlos. Mit 414 Holz musste er letzten Endes weitere 36 Holz abgeben, womit der Sieg mit deutlichem Vorsprung an die Mannschaft aus Holzheim ging, Zum Saisonabschluss belegt die dritte Herrenmannschaft somit mit 8:24 Punkten den neunten Rang.

Ergebnisse: Klement ? Pawlak 440:364, Volkmann ? Krieg 451:393, Shimmels ? Erfurth 392:415, Wiedholz ? Marchal 450:414



Spieltag 16:
ESV N?rdlingen 3 ? BC Schretzheim 4 1563 : 1590

Eine weitere knappe Niederlage musste die dritte Herrenmannschaft gegen den BC Schretzheim 4 hinnehmen. In der Startpaarung zeigte Krieg mit 418 Holz eine gute Leistung und konnte 23 Z?hler gewinnen. Jedoch musste Neumann auf den Nebenbahnen mit 345 Holz wiederum 37 Holz abgeben. Somit mussten die Schlusskegler Pawlak und Erfurth mit einem R?ckstand von 14 Holz die Bahnen betreten. Sie konnten sich schnell an die G?ste herank?mpfen und sogar vorbei ziehen. Letzten Endes hatte das Schretzheimer Schluss-Duo jedoch die besseren Nerven. W?hrend Pawlak mit 410 Holz 23 Z?hler gutmachen konnte, musste Erfurth mit 390 Holz 36 Z?hler an den ehemaligen ESVler Grauer abgeben, sodass es letztlich nicht zum Sieg reichte.

Ergebnisse: Krieg ? Stang 418:395, Neumann ? Borst 345:382, Pawlak ? Grau 410:387, Erfurth ? Grauer 390:426



Spieltag 15:
ESV N?rdlingen 3 ? TSV Rain 5 1451 : 1642

Die Dritte musste daheim gegen eine starke Mannschaft vom TSV Rain eine klare Niederlage hinnehmen. Schon in der Startpaarung blieben die ESVler weit unter ihren M?glichkeiten und die G?ste waren klar ?berlegen. Krieg musste mit 357 Holz an den Tagesbesten schon 89 Holz abgeben. Auf den Nebenbahnen verlor Neumann dann mit 334 Holz nochmals 71 Holz. Mit einem R?ckstand von 160 Holz standen somit die Schlusskegler Pawlak und Marchal auf verlorenem Posten. Pawlak b??te mit 369 Holz weitere 27 Holz ein und auch Marchal war mit 391 Holz knapp unterlegen, sodass der Sieg mit einem deutlichen Vorsprung von 191 Holz an die G?ste aus Rain ging.

Ergebnisse: Krieg ? B?gelsteiber 357:446, Neumann ? Ratschker 334:405, Pawlak ? Wider 369:396, Marchal ? Ankerm?ller 391:395



Spieltag 14:
SKV Goldburghausen gem. ? ESV N?rdlingen 3 1539 : 1553

F?r die ?berraschung des Spieltags sorgte die dritte Herrenmannschaft, die einen Sieg beim Tabellenf?hrer SKV Goldburghausen einfahren konnte. Gleich zu Beginn erzielte Marchal mit sehr guten 417 Holz die Tagesbestleistung und konnte die ESVler somit mit 55 Holz in Front bringen. Jedoch gelang den Gastgebern anschlie?end die Wende. Erfurth musste mit 378 Holz 20 Z?hler abgeben und auch Krieg verlor mit 358 Holz weitere 38 Holz, sodass Schlusskegler Pawlak mit einem R?ckstand von 3 Holz auf die Bahnen gehen musste. Mit exakt 400 Holz konnte er sich dann knapp durchsetzen und die Begegnung ?berraschend zu Gunsten der ESVler entscheiden.

Ergebnisse: Sorg ? Marchal 362:417, G?tz M. ? Erfurth 398:378, Pawlowski ? Krieg 396:358, G?tz L. ? Pawlak 383:400



Spieltag 13:
ESV N?rdlingen 3 ? KC Munningen 5 1583 : 1570

Ein spannendes Derby auf hohem Niveau zeigte die Dritte gegen den KC Munningen 5. Jedoch lief es f?r die ESVler in der Startpaarung alles andere als optimal. Krieg, der zu keinem Zeitpunkt ins Spiel fand, wurde nach 50 Wurf durch Neumann ersetzt, der seine Sache dann besser machte. Zusammen erzielten sie 336 Holz und mussten bereits 90 Holz abgeben. Auf den Nebenbahnen gelang es dann Marchal mit guten 414 Holz 34 Z?hler aufzuholen. Mit einem Minus von 56 Holz gingen dann Pawlak und Erfurth auf die Bahnen. Beide zeigten, wie bereits in den vergangenen Spielen Kampfgeist und konnten den R?ckstand schnell minimieren. Letztlich konnten sie am Ende die Nerven bewahren und mit 414 bzw. 419 Holz die Partie zu Gunsten der ESVler entscheiden.

Ergebnisse: Krieg/Neumann ? Leipert 156/180:426, Marchal ? Beck 414:380, Pawlak ? Gruber 414:395, Erfurth ? Melzer 419:369



Spieltag 12:
ESV N?rdlingen 3 ? SV Holzheim 2 1602 : 1641

Die dritte Mannschaft musste im Nachholspiel gegen den SV Holzheim eine Niederlage einstecken. Schon in der Startpaarung konnten sich die G?ste absetzen, da Marchal mit 376 Holz bereits 67 Holz abgeben musste. Auf den Nebenbahnen erzielte Gr?ninger zwar gute 402 Holz, konnte aber lediglich einen Z?hler gewinnen. Somit gingen die Schlusskegler mit einem Minus von 66 Holz auf die Bahnen. In der Schlusspaarung zeigte dann wiederum Pawlak eine starke Leistung und machte mit 429 Holz 28 Holz gut. W?hrenddessen kam Erfurth auf 395 Holz und musste sich gegen seinem Kontrahenten um ein Holz geschlagen geben. Letzten Endes konnten die ESVler nur noch Ergebniskosmetik betreiben.

Ergebnisse: Marchal ? Klement 376:443, Gr?ninger ? Saule 402:401, Pawlak ? Wiedholz 429:401, Erfurth ? Burgkart 395:396



Spieltag 11:
SKK M?rslingen 4 ? ESV N?rdlingen 3 1620 : 1628

Der dritten Herrenmannschaft gelang es in M?rslingen zwei ? fast schon verloren geglaubte ? Punkte zu holen. In der Startpaarung sah es alles andere als gut f?r die ESVler aus. Marchal musste mit 407 Holz 12 Z?hler abgeben. W?hrenddessen kam Krieg, der ins R?umen gro?e Probleme hatte, auf gerade einmal 359 Holz und musste 59 Holz einb??en. Mit einem R?ckstand von 71 Holz gingen dann die Schlussspieler Erfurth und Pawlak auf die Bahnen. Erfurth konnte mit 409 Holz 11 Z?hler gewinnen. Auf den Nebenbahnen zeigte aber Pawlak das beste Spiel seiner noch jungen Karriere. Mit seiner pers?nlichen Bestleistung von 453 Holz gelang es ihm, 67 Holz gutzumachen und den ersten Ausw?rtssieg f?r die Dritte einzufahren.

Ergebnisse: Brugger ? Marchal 419:407, Hummel ? Krieg 418:359, Giggenbach ? Erfurth 398:409, Tiefenbacher ? Pawlak 385:453



Spieltag 10:
ESV N?rdlingen 3 ? SSV H?chst?dt 2 1534 : 1448

Einen lang ersehnten Sieg konnte die dritte Herrenmannschaft im Heimspiel gegen den SSV H?chst?dt einfahren. Schon in der Startpaarung erarbeiteten sich Krieg und vor allem Marchal einen Vorsprung von 66 Holz. Krieg konnte zwar mit 369 Holz lediglich 6 Z?hler gutmachen, aber Marchal gelang es auf den Nebenbahnen mit guten 413 Holz 60 Holz zu gewinnen. In der Schlusspaarung konnten dann Erfurth und Pawlak diesen Vorsprung sicher verwalten. W?hrend Erfurth bei seinem ?Comeback? nach zweij?hriger Pause mir 368 Holz gegen den Tagesbesten 55 Holz einb??en musste, konnte Pawlak mit 384 Holz 35 Z?hler gewinnen. Letztlich setzten sich die ESVler mit 46 Holz durch und konnten somit den ersten Sieg der Saison feiern.

Ergebnisse: Marchal ? Gollmann 413:353, Krieg ? Aninger 369:363, Erfurth ? H?ussler 368:423, Pawlak ? Schmid 384:349



Spieltag 9:
TV Lauingen gem. ? ESV N?rdlingen 3 1533 : 1473

Die dritte Mannschaft muss auch nach dem Spiel in Lauingen weiter auf den ersten Sieg warten. In der Startpaarung konnten die ESVler noch gut mit den Hausherren mithalten. W?hrend Krieg mit 390 Holz 9 Z?hler gutmachen konnte, musste Neumann mit 340 Holz wiederum 20 Holz abgeben. Mit einem Minus von 11 Holz gingen dann die Schlusskegler Pawlak und Marchal auf die Bahnen. Bereits nach wenigen Schub gelang es ihnen an den Lauingern vorbeizuziehen, jedoch schlugen diese dann vor allem in R?umen zur?ck und lie?en den ESVlern auf der zweiten Bahn dann keine Chance mehr. Pawlak musste mit 388 Holz an den Tagesbesten 30 Holz abgeben. Auf den Nebenbahnen blieb Marchal mit 355 Holz unter seinem Niveau und verlor weitere 19 Z?hler. Letzten Endes mussten sich die Dritte mit 60 Holz geschlagen geben.

Ergebnisse: Plewe ? Krieg 381:390, Jenuwein ? Neumann 360:340, Kling H. ? Pawlak 418:388, Kling W. ? Marchal 374:355



Spieltag 8:
BC Schretzheim 4 ? ESV N?rdlingen 3 1530 : 1515

In Schretzheim verpasste die Dritte nach einer ungl?cklichen Niederlage den erste Sieg. Zu Beginn sah es noch gut f?r die ESVler aus. Pawlak erzielte gleich die tolle Tagesbestleistung von 408 Holz und machte 33 Holz gut. Auf den Nebenbahnen bestritt Kraus sein erstes Ausw?rtsspiel. Mit 337 Holz musste er aber 26 Holz abgeben. Mit einem geringen Vorsprung von 7 Holz gingen dann J. Steinle und Marchal auf die Bahnen. W?hrend sich Steinle zu Beginn schwer tat, fand Marchal gut ins Spiel. Jedoch konnten sich die Schretzheimer leicht absetzen. Auf der zweiten Bahn versuchten die N?rdlinger dann nochmals an die Hausherren heranzukommen. Doch der BSCler Grau konnte mit 169 Holz in die Vollen den Vorsprung noch vergr??ern, ehe er nach 84 Schub verletzt die Bahn verlassen musste. Kurz vor Schluss machten Steinle und Marchal zwar noch an Boden gut, was aber nicht mehr zum Sieg reichte. W?hrend Steinle mit 368 Holz 46 Z?hler abgeben musste, konnte Marchal mit 402 Holz noch 24 Holz gewinnen.

Ergebnisse: Stang ? Pawlak 375:408, Otter ? Kraus 363:337, Grau/Weber ? Steinle J. 378/36:368, Borst ? Marchal 378:402



Spieltag 7:
TSV Rain 5 ? ESV N?rdlingen 3 1602 : 1350

Eine miserable Leistung zeigte die dritte Herrenmannschaft in Rain. Das Startpaar Neumann und Fl?gel fand zu keinem Zeitpunkt ins Spiel und musste mit indiskutablen Leistungen allein auf den ersten 50 Wurf schon ?ber 100 Holz abgeben. Auch auf der zweiten Bahn setzte sich dieses Bild dann fort, sodass beide nicht einmal die 300er-Marke ?bertrafen. Die Schlusskegler Pawlak und Marchal starteten dann sehr gut. Jedoch musste Pawlak nach 31 Schub verletzt die Bahn verlassen und f?r ihn kam dann J. Steinle ins Spiel. Zusammen kamen sie auf 359 Holz und mussten nochmals 52 Holz abgeben. W?hrenddessen konnte Marchal mit guten 400 Holz als einziger ESVler sein direktes Duell gewinnen.

Ergebnisse: Dikautschitsch ? Neumann 404:298, Landes ? Fl?gel 400:293, Wider ? Pawlak/Steinle J. 411:155/204, Karmann ? Marchal 387:400



Spieltag 6:
ESV N?rdlingen 3 ? SKC B?chingen 4 1444 : 1610

Die ESV-Dritte hatte beim Heimspiel keine Chance gegen ein starkes G?ste-Team aus B?chingen. Schon in der Startpaarung musste Schwarz mit 318 Holz 61 Z?hler abgeben. W?hrenddessen behielt Neumann mit guten 390 Holz knapp die Oberhand. In der Schlusspaarung setzte sich dieses dann Bild fort. Krieg erzielte lediglich 326 Holz und verlor gegen den Tagesbesten 102 Holz. Auch der beste N?rdlinger Akteur, Marchal, war mit 409 Holz seinem Kontrahenten knapp unterlegen, sodass man schlie?lich eine deutliche Niederlage kassierte. Somit bleibt die Dritte weiterhin ohne Punkte.

Ergebnisse: Schwarz ? Anders 381:379, Neumann ? Mack 390:390, Krieg ? Schenk 326:428, Marchal ? Bamann 409:413



Spieltag 5:
ESV N?rdlingen 3 ? SKV Goldburghausen gem. 1558 : 1613

Die dritte Herrenmannschaft musste sich im Heimspiel gegen eine starke Goldburghausner Gemischte geschlagen geben. In der Starpaarung erzielte Krieg 406 Holz und konnte somit 16 Z?hler gutmachen. Auf den Nebenbahnen hatte Kraus seinen zweiten Einsatz und kam dabei auf 350 Holz, verlor aber gegen einen guten G?ste-Akteur 59 Z?hler. Somit gingen die Schlusskegler Marchal und Pawlak mit einem Minus von 43 Holz auf die Bahnen. Beide Schluss-Duos nahmen sich dabei nicht viel und somit konnten die ESVler nichts an der f?nften Saisonniederlage ?ndern. W?hrend Marchal mit 398 Holz knapp die Oberhand behalten konnte, unterlag Pawlak mit trotz 404 Holz der Tagesbesten um 18 Z?hler.

Ergebnisse: Krieg ? G?tz L. 406:390, Kraus ? Steinmeyer 350:409, Marchal ? Pawlowski 398:392, Pawlak ? G?tz M. 404:422



Spieltag 4:
KC Munningen 5 ? ESV N?rdlingen 3 1543 : 1497

Die dritte Herrenmannschaft musste ausw?rts beim KC Munningen antreten und musste dort eine weitere Niederlage hinnehmen. Dort konnte Krieg zu Beginn mit 387 Holz 13 Z?hler gutmachen, jedoch fand Neumann auf den Nebenbahnen nicht ins Spiel und musste 99 Holz abgeben. In der Schlusspaarung kegelten dann Pawlak und Marchal f?r den ESV. Nach der ersten Bahn konnten sie den R?ckstand von 84 Holz fast halbieren. Doch im zweiten Durchgang wachten die Munninger dann auf und lie?en den ESVlern keine Chance mehr. W?hrend Pawlak um 16 Holz unterlegen war, spielte Marchal die souver?ne Tagesbestleistung von 431 Holz und nahm seinem Gegner noch 56 Holz ab, was aber nicht mehr zum Sieg reichte.

Ergebnisse: Gruber ? Krieg 374:387, Michel ? Neumann 397:298, Lanzer ? Pawlak 397:381, Beck ? Marchal 375:431



Spieltag 3:
ESV N?rdlingen 3 ? SKK M?rslingen 4 1507 : 1527

Ein ?u?erst spannendes Spiel zeigte die dritte Herrenmannschaft daheim gegen den SKK M?rslingen 4. In der Startpaarung erzielte Krieg mit guten 421 Holz die Tagesbestleistung und konnte somit gleich 28 Holz gutmachen. Mannschaftskollege Neumann tat sich anfangs schwer und musste mit 310 Holz 65 Z?hler einb??en. Somit gingen die Schlusskegler Marchal und Pawlak mit einem Minus von 37 Holz auf die Bahnen. Im ersten Durchgang spielten beide stark auf und zogen sogar am M?rslinger Schluss-Duo vorbei. Doch dann kamen die G?ste besser in Fahrt und hatten letzten Endes den besseren Endspurt. Marchal erzielte zwar kurz vor Schluss noch einen Neuner, der aber nichts mehr ?nderte. Mit jeweils 388 Holz konnten Marchal und Pawlak insgesamt an Boden gutmachen, mussten sich aber am Schluss knapp geschlagen geben.

Ergebnisse: Krieg ? Giggenbach 421:393, Neumann ? Beck 310:375, Marchal ? Hummel 388:356, Pawlak ? Rieger 388:403



Spieltag 2:
SSV H?chst?dt 2 ? ESV N?rdlingen 3 1627 : 1505

Auf der Zwei-Bahnen-Anlage in Blindheim musste die Dritte gegen den SSV H?chst?dt 2 antreten. Den Anfang machte Schwarz und mit 358 Holz musste er gleich 32 Holz abgeben. Pawlak, der danach spielte, erzielte auf den ersten 50 Wurf gro?artige 233 Holz. Im zweiten Durchgang konnte er aber das Niveau nicht halten, kam aber trotzdem auf gute 404 Holz, was zugleich sein erster Wettkampf-400er war. Ebenso erging es Neumann, der auf der Bahn eine sehr gute Leistung zeigte und dann Federn lassen musste. Mit 341 Holz b??te er dann weitere 59 Holz ein. Somit lagen die ESVler vor dem letzten Durchgang bereits 95 Holz hinten. Dort traf dann Marchal auf den Tagesbesten und musste trotz guten 402 Holz 27 Z?hler abgeben. Letzen Endes musste man sich einer konstanten H?chst?dter Mannschaft klar geschlagen geben.

Ergebnisse: Aninger ? Schwarz 390:359, H?ussler ? Pawlak 408:404, Gollmann ? Neumann 400:341, Schmid ? Marchal 429:402



1. Spieltag:
ESV N?rdlingen 3 ? TV Lauingen gem. 1460 : 1559

Die dritte Herrenmannschaft spielte zum Saisonauftakt gegen die Gemischte des TV Lauingen. Zum Start war die Partie noch ausgeglichen. Krieg spielte stark auf und erzielte mit 437 Holz eine neue pers?nliche Bestleistung, wobei er sich mit 14 Holz gegen seine Kontrahentin durchsetzten konnte. Auf den Nebenbahnen bestritt Hans Kraus sein allererstes Spiel, lie? sich aber von seiner Nervosit?t nichts anmerken. Mit 320 Holz konnte er weitere 19 Z?hler gutmachen. Jedoch hatten die Lauinger in der Schlusspaarung mit H. Kling den spielentscheidenden Akteur auf ihrer Seite. Neumann hatte mit 346 Holz den 454 Holz nichts entgegenzusetzen. Auch Marchal konnte mit 357 Holz nicht die Leistung abrufen, die er zuvor in der Gemischten gezeigt hat. Letztlich fiel die Niederlage mit 99 Holz ziemlich deutlich aus.

Ergebnisse: Krieg ? Kling A. 437:423, Kraus ? Welsch 320:301, Neumann ? Kling H. 346:454, Marchal ? Kling W. 357:381